Grundsteuer

Ansprechpartner/in
Frau Maren Jacobsen Standort anzeigen
Rathaus Thedinghausen, Zimmer 11
Braunschweiger Straße 10
27321 Thedinghausen
Telefon: 04204 88-23
Telefax: 04204 88-44
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Die Grundsteuer ist eine Realsteuer (auch Objektsteuer genannt). Sie knüpft an das Eigentum, die Beschaffenheit sowie den Wert eines Grundstücks an. Die Grundsteuer wird für den im Gemeindegebiet liegenden Grundbesitz erhoben.

Die Grundsteuer unterteilt sich in

  • Grundsteuer A (land- und forstwirtschaftliches Vermögen)
  • Grundsteuer B (bebaute und unbebaute Grundstücke).

Grundlage für die Berechnung der Grundsteuer ist der von der Bewertungsstelle des Finanzamtes festgesetzte Einheitswert. Aus dem Einheitswert berechnet das Finanzamt den Steuermessbetrag. Die Gemeinden beschließen mit der Haushaltssatzung den Hebesatz.

Die Grundsteuer setzt sich durch die Vervielfältigung des Steuermessbetrages mit dem Hebesatz der jeweiligen Gemeinde zusammen.

Gemeinde/Haushaltsjahr  2017   2016  2015  2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007
Blender                      
Grundsteuer A

370  v. H.

370  v. H.

370 v.H. 350 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  325 v.H.  325 v.H.  325 v.H.  325 v.H.  325 v.H.
Grundsteuer B 370  v. H. 370  v. H. 370 v.H. 350 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  325 v.H.  325 v.H.  325 v.H.  325 v.H.  325 v.H.
Emtinghausen                      
Grundsteuer A 370  v. H. 370  v. H. 370 v.H. 340 v.H.  340 v.H.  340 v.H.  340 v.H.  340 v.H.  320 v.H.  320 v.H.  320 v.H.
Grundsteuer B 370  v. H. 370  v. H. 370 v.H. 340 v.H.  340 v.H.  340 v.H.  340 v.H.  340 v.H.  320 v.H.  320 v.H.  320 v.H.
Riede                      
Grundsteuer A 370  v. H. 370  v. H. 370 v.H. 370 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  320 v.H.  320 v.H.  320 v.H.  320 v.H.
Grundsteuer B 370  v. H. 370  v. H. 370 v.H. 370 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  320 v.H.  320 v.H.  320 v.H.  320 v.H.
Thedinghausen                      
Grundsteuer A 350  v. H. 350  v. H. 350 v.H. 350 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  330 v.H.  330 v.H.  330 v.H.  330 v.H.
Grundsteuer B 350  v. H. 350  v. H. 350 v.H. 350 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  350 v.H.  330 v.H.  330 v.H.  330 v.H.  330 v.H.

Grundsteuer - Eigentumswechsel

Bei einem Eigentumswechsel ist zu beachten, dass die persönliche Abgabepflicht nicht gleichzeitig mit der Übereignung auf den Bewerber übergeht.

Die persönliche Steuerpflicht entsteht erst, wenn die Bewertungsstelle des Finanzamtes Verden den Steuergegenstand dem Erwerber zugerechnet hat (= Zurechnungsfortschreibung). Nach den gesetzlichen Bestimmungen (hier: § 9 Grundsteuergesetz) wird die Grundsteuer nach den Verhältnissen zu Beginn des Kalenderjahres festgesetzt. Die Umschreibung durch das Finanzamt auf den Erwerber erfolgt daher zum 01.01. des auf die Übereignung folgenden Kalenderjahres.

Beispiel:

- Übereignung zum 15.02.2017

- Umschreibung durch das Finanzamt auf den Erwerber zum 01.01.2018

- Der Verkäufer bleibt für das Jahr der Übereignung (bis zum 31.12.) steuerpflichtig.

Da die Fortschreibung durch das Finanzamt auf den Erwerber erfahrungsgemäß einige Monate in Anspruch nimmt, wird die Umschreibung in der Regel nicht bis zum 01.01. durchgeführt. Bis zur Umschreibung bleibt der Verkäufer Schuldner der Grundsteuer. Überzahlte Steuern werden nach der erfolgten Umschreibung erstattet.

Unabhängig von dieser Rechtslage besteht jedoch die Möglichkeit, einen Eigentumswechsel bereits vorab zum 01.01. des auf die Übereignung folgenden Kalenderjahres durchzuführen, sofern der Steuergegenstand als Ganzes (d.h. so wie bisher vom Finanzamt als steuerliche Einheit bewertet) verkauft wurde. Voraussetzung ist, dass der Verkauf dem Steueramt der Samtgemeinde Thedinghausen angezeigt wird und der Erwerber bereit ist, die Zahlungen zu leisten, auch ohne das bereits ein entsprechender Messbescheid des Finanzamtes vorliegt.

Grundsteuer - Neubauten

Gerade bei Neubauten kommt es immer wieder dazu, dass die Feststellung des Einheitswertes durch das Finanzamt (der Einheitswertbescheid ist Grundlage für den Grundsteuermessbescheid) erst einige Jahre nach Fertigstellung des Gebäudes erfolgt; dann jedoch rückwirkend.

Da der Grundsteuermessbescheid wiederrum Grundlage für die Festsetzung der Grundsteuer ist, ist auch die Grundsteuer rückwirkend festzusetzen. Dadurch kann es zu nicht unerheblichen Nachzahlungen kommen. Um das zu vermeiden, sollten Sie umgehend nach Fertigstellung beim Finanzamt Verden -Bewertungsstelle Tel.: 04231 919-366- die Feststellung des Einheitswertes beantragen.

An wen muss ich mich wenden?

Finanzamt Verden

Bremer Straße 4

27283 Verden

Tel: 0421 919-0

Fax: 04231 919-310