Bebauungsplan

Ansprechpartner/in
Frau G. Hebbeler Standort anzeigen
Rathaus Thedinghausen, Zimmer 20
Braunschweiger Straße 10
27321 Thedinghausen
Telefon: 04204 88-32
Telefax: 04204 88-44
E-Mail:
Herr Claus Stechow Standort anzeigen
Rathaus Thedinghausen, Zimmer 19
Braunschweiger Straße 10
27321 Thedinghausen
Telefon: 04204 88-31
Telefax: 04204 88-44
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Der Bebauungsplan ist aus dem Flächennutzungsplan entwickelt und enthält Regelungen einzelner Baugebiete. Planungsträger ist die Gemeinde. Jede Gemeinde ist im Rahmen ihrer grundgesetzlich gesicherten Planungshoheit für ihre städtebauliche Entwicklung selbst verantwortlich.

Für die Erfüllung der Bauwünsche der Bürger entscheidend ist der jeweils für das Baugebiet aufgestellte Bebauungsplan. Er enthält Festsetzungen über die Bebaubarkeit des Grundstücks. Die Wirkung des rechtskräftigen Bebauungsplanes für den Bauherrn ist zweifach: Einerseits gibt er die einzelnen Baugrundstücke "zur Bebauung frei", andererseits enthält er die rechtlichen, allgemein verbindlichen Schranken für die Bebauung der Grundstücke.

Für das Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplanes (und auch des Flächennutzungsplanes) enthält das Baugesetzbuch (BauGB) detaillierte Regelungen, die von der planenden Gemeinde beachtet werden müssen. Hervorzuheben sind die Mitwirkungsrechte der Bürger (frühzeitige Bürgerbeteiligung, Anregungen zum Planinhalt, während der öffentlichen Auslegung der Planentwürfe) und die Verpflichtung zu gerechten Abwägung aller vorgetragenen und sich aufdrängenden privaten und öffentlichen Belange.

Bevor Sie genauere Pläne machen, wie Sie ein Grundstück, dass Sie erworben haben oder erwerben wollen, bebauen werden, sollten Sie klären, ob das Grundstück im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes liegt und ggf. im zugehörigen Bebauungsplan steht.

Der qualifizierte Bebauungsplan setzt rechtsverbindlich fest, welche baulichen und sonstigen Anlagen auf einem Grundstück zulässig sind. Festsetzungen werden u.a. getroffen

  • zur Art der baulichen Nutzung (z.B. Wohn-, Misch- & Gewerbegebiet),
  • zum Maß der baulichen Nutzung (z.B. Geschoss- und Grundflächenzahl, Höhe, Zahl der Vollgeschosse),
  • zur Bauweise (offene oder geschlossene Bauweise),
  • zu den örtlichen Verkehrsflächen.

Der einfache Bebauungsplan, der nicht die Voraussetzungen eines qualifizierten Bebauungsplanes erfüllt, enthält nur einzelne Festsetzungen als verbindliche Regelungen und wir durch die Regelungen der unterstützend anzuwendenen §§ 34 und 35 Baugesetzbuch (BauGB) ergänzt.

Ein Bebauungsplan wird von der Gemeinde als Satzung beschlossen. Danach wird er durch die Bekanntmachung im Amtsblatt für den Landkreis Verden rechtskräftig. Für nähere Informationen wenden Sie sich an das Planungsamt der Gemeinde.